Wie nennt ma das  Geschlechtsorgan der männlichen Stubenfliege

Was, wie bitte? Das Seggele einer Mugg natürlich, dem die Schwaben ihre allerkleinste Maßeinheit verdanken.
Das Muggaseggele ist also die kleinste Maßeinheit der Schwaben. Es bezieht sich ursprünglich auf das Geschlechtsorgan der männlichen Stubenfliege.
Wer das Muggaseggele sehen will, muss ganz genau hinschauen. Laut eines Entomologe des Stuttgarter Naturkundemuseums ist es 0,22 Millimeter ist es.

Oder wie man es auch noch übersetzen kann: Ein Muggaseggele isch fascht nex!
Im allgemeinen wird der Begriff wird verwendet, um den kleinstmöglichen Unterschied anzusprechen. “No an gueda Muggaseggel weider nom” bedeutet bei den Zimmerern, dass ein Pfosten noch etwas zu schief steht.
Interessant ist das es in anderen Kulturen und Sprachen keine ähnliche Annäherung an das Geschlechtsteil einer Fliege gibt um damit eine Masseinheit zum Ausdruck zu bringen. Warum – die Erklärung ist letztlich einfach den nur die Schwaben wissen, dass auch Mucken Seckel haben.

Trau man den Lesern der Schorndorfer Nachrichten dann ist Muggaseggele das mit großem Abstand das schönste schwäbische Wort . Fast 40 Prozent von 1500 abgegebene Stimmen der Leserinnen und Leser, die sich an der Schwäbisch-Umfrage der Schorndorfer Nachrichten beteiligt haben, entschieden sich für diesen typisch schwäbischen Begriff. Auf Platz zwei steht Bräschdlingsgsälz (Erdbeermarmelade), gefolgt von Lombagruschd (schlechte Qualität).

Übrigens:

Die Steigerung von Muggaseggele isch „Muggaseggeleshärlehoar genau“.